Öffentliche Beratungsstellen

Bei Sorgen und Problemen können sich Jugendliche und deren Eltern an verschiedene Beratungsstellen wenden. Bei der Beratung kann es um folgende Themen gehen:
● Konflikte in der Familie, in der Schule oder mit Freunden
● Zukunftsängste
● Suchtprobleme
● Fragen zu Sexualität und Verhütung

DIE BERATUNG IST STRENG VERTRAULICH, KOSTENFREI UND AUF WUNSCH AUCH ANONYM:

Jugendamt

Der allgemeine Soziale Dienst (ASD) des Jugendamts berät in Fragen der allgemeinen Förderung der Erziehung in der Familie. Das Beratungsangebot umfasst auch Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung sowie der Ausübung des Personensorge- und des Umgangsrechts. Zudem kann der ASD Informationen zu Unterhaltsvorschuss, Beistandschaften, Möglichkeiten der Kindertagesbetreuung und der Vermittlung und Kostenübernahme dieser Möglichkeiten (z.B. Zuschuss zur Tagespflege, Übernahme des Kindergartenbeitrages) geben.
Der ASD ist auch Anlaufstelle für Anträge von Sorgeberechtigten auf Hilfen zur Erziehung und der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche. Konkret bedeutet dies, dass Eltern, die zuhause massive Erziehungsprobleme haben und deren Kinder Verhaltensauffälligkeiten zeigen, einen Antrag auf eine konkrete Hilfeleistung stellen können. Die Palette der Jugendhilfemaßnahmen reicht von Sozialer Gruppenarbeit, Erziehungsbeistandschaft, Sozialpädagogischer Familienhilfe, Systemische Familientherapie (=ambulante Maßnahmen) über Tagesgruppenbetreuung (teilstationär) bis hin zu einer stationären Unterbringung von Kindern und Jugendlichen. Der ASD prüft den vorhandenen erzieherischen Bedarf, leitet diese Hilfen ein und übernimmt im Hilfeplanverfahren die Steuerungsverantwortung.

ANSPRECHPARTNER

Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Jugendamt
Gartenstraße 1
97941 Tauberbischofsheim
Tel. 09341 82-5492
thomas.sauter@main-tauber-kreis.de
www.main-tauber-kreis.de

Haus der Begegnung
Sprechtage in Wertheim an jedem 1. Mittwoch im Monat, 14 – 17 Uhr
Halbrunnenweg 99
97877 Wertheim-Wartberg Tel. 09342 22763
Vorherige Terminvereinbarung unter Tel. 09341 825492 oder 825484 wird empfohlen.

Nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 09341 825492 oder 825484 sind darüber hinaus auch Gesprächstermine im Sprechzimmer des Jugendamtes im Jugendzentrum Soundcafé, Luisenstraße 2 in Wertheim möglich.

ERZIEHUNGS- UND FAMILIENBERATUNGSSTELLE

Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Caritasverbandes im Tauberkreis e.V. unterstützt Kinder, Jugendliche und Eltern und andere Bezugspersonen bei der Klärung und Bewältigung persönlicher und familienbezogener Probleme. Sie bietet Hilfe an für Familien in Trennung und Scheidung.
Die Kontaktstelle gegen sexuelle Gewalt berät Kinder, Jugendliche und Eltern, die von sexueller Gewalt betroffen sind. Die Beratung ist überkonfessionell und kostenfrei. Termine nach telefonischer Vereinbarung

ANSPRECHPARTNER

Caritasverband im Tauberkreis e.V.
Bismarckstraße 1
97877 Wertheim

Frau Franz: 09341 9220-1215
im.franz@caritas-tbb.de

Herr Stanjek: 09341 9220-1212
b.stanjek@caritas-tbb.de

Kontaktstelle geg. Sexuelle Gewalt
Frau Hach-Wilimzik 09341 9220-1024
e.hach-wilimzik@caritas-tbb.de

www.caritas-tbb.de
Online-Beratung: www.caritas.de/onlineberatung

JUGENDMIGRATIONSDIENST

Der Jugendmigrationsdienst (JMD) Main-Tauber-Kreis leistet individuelle Begleitung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren. Die Beratung und Unterstützung ist kostenlos und vertraulich. Sie kann sich um die persönliche Situation und um die berufliche Zukunft drehen oder auch um den Umgang mit Ämtern, Behörden und Formularen.
Der JMD organisiert auch Gruppenangebote (z.B. interkulturelle Trainings für Schulklassen) und Projekte, leistet Netzwerkarbeit und berät Einrichtungen bei der interkulturellen Öffnung. Ziel seiner Arbeit ist die Unterstützung der sozialen und beruflichen Integration. Träger des JMD ist der DRK-Kreisverband Tauberbischofsheim. Das Büro ist in Tauberbischofsheim angesiedelt, eine Beratung ist aber auch in Wertheim möglich.

ANSPRECHPARTNER

Jugendmigrationsdienst
Mergentheimer Straße 30
97941 Tauberbischofsheim
Tel. 09341 9205-28 und 0175 8111152
jmd@drk-tbb.de
www.jugendmigrationsdienst.de und www.drk-tbb.de

Sprechzeiten in Wertheim:
Mittwoch, 12 – 15.30 Uhr im Familienzentrum Wartberg, Frankenplatz 23 Donnerstag 12.30 – 15 Uhr in der Rettungswache, Uihleinstraße 17

PRÄVENTIVE JUGENDHILFE

Die präventive Jugendhilfe des Diakonischen Werks bietet
● Jugendkulturarbeit
● Projekt „Schulen ohne Rassismus“
● Workshops und Projekte in Zusammenarbeit mit Schulen
● Veranstaltungsreihe Integranz Termine nach Vereinbarung

ANSPRECHPARTNER

Diakonisches Werk im Main-Tauber-Kreis
Boxtaler Weg 2
97877 Wertheim
Tel. 09342 935570
alex.schuck@diakonie-ekiba.de
www.diakonie-tbb.de

SEXUALPÄDAGOGISCHE BERATUNG

Die Beratung des Diakonischen Werks bietet Sexualpädagogik an rund um die Themen: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft, das Erste Mal, Verhütung, sexuelles Selbstbestimmungsrecht, AIDS und andere Geschlechtskrankheiten. Das Angebot richtet sich an Kindergärten, Schulklassen aller Schultypen und Jugendgruppen. Jugendliche können auch alleine oder gemeinsam in die Beratungsstelle kommen oder sich online beraten lassen. Eltern erhalten Beratung zum Thema: “Wann und wie kläre ich mein Kind auf….“
Termine nach telefonischer Rücksprache oder per E-Mail

ANSPRECHPARTNER

Diakonisches Werk im Main-Tauber-Kreis
Mühlenstraße 3
97877 Wertheim
Tel. 09342 927510
elke.hauenstein@diakonie.ekiba.de
www.diakonie-tbb.de
Onlineberatung: www.onlineberatung-diakonie-baden.de

SUCHTBERATUNG

Die Suchtberatung der AGJ informiert Betroffene und Angehörige bei Fragen und Problemen mit Alkohol, Medikamenten, illegalen Drogen, problematischen Spielen und Tabak. Die AGJ ist ein Fachverband für Prävention und Rehabilitation.

ANSPRECHPARTNER

Bismarckstraße 1
97877 Wertheim
Tel. 09341 897370 (Anmeldung über das Sekretariat in Tauberbischofsheim)
suchtberatung-maintauberkreis@agj-freiburg.de
www.suchtberatung-maintauberkreis.de

TAGESKLINIK UND PSYCHIATRISCHE INSTITUTS-AMBULANZ FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Die Johannes-Diakonie Mosbach bietet mit einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Institutsambulanz und einer Tagesklinik in Tauberbischofsheim ortsnahe Hilfe für Kinder und Jugendliche mit seelischen Problemen an. Die Leistungen umfassen:
● Psychiatrische, somatische, psychologische und pädagogische Diagnostik
● Therapie, Prävention, Rehabilitation
● Aufklärung und Beratung
Patientenbezogene Maßnahmen:
● Psychotherapie
● Pharmakotherapie
● Heilpädagogik, neuropsychologisches PC-Training
● Entspannungsverfahren
● Soziales Kompetenztraining
● Besuch der Klinikschule für Patienten der Tagesklinik

ANSPRECHPARTNER

Johannes-Diakonie Mosbach
Tagesklinik und Psychiatrische Institutsambulanz
Bahnhofstraße 13
97941 Tauberbischofsheim
Tel. 09341 8479610

gabriele.heimrich@johannes-diakonie.de
(Sekretariat Ambulanz und Tagesklinik)

johannes.schottky@johannes-diakonie.de
(Fragen zur tagesklinischen Behandlung)

www.johannes-diakonie.de

ARBEITSSTELLE KOOPERATION

Die Arbeitsstelle Kooperation des Staatlichen Schulamts Künzelsau berät und informiert Eltern, Lehrer/-innen und Erziehende bei Fragen
● zur Förderung behinderter und von Behinderung bedrohter Schüler/-innen in allgemeinen Schulen
● zur Vernetzung schulischer Hilfen mit Angeboten der Jugendhilfe
● zur Unterstützung bei der beruflichen Eingliederung von behinderten und benachteiligten Jugendlichen.

ANSPRECHPARTNER

Zuständig für den Main-Tauber-Kreis:
Julia Fleckenstein
Pater-Alois-Grimm-Schule
Kirchbergweg 11
97900 Külsheim
Tel. 09345 333
astkoop-tbb@web.de

Font Resize